Prozess gegen Betrügerbande begonnen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Mit der Verlesung der Anklageschrift hat am Dienstag vor dem Düsseldorfer Landgericht der Prozess gegen acht mutmaßliche Millionen-Betrüger begonnen.

Die Männer im Alter zwischen 28 und 45 Jahren sollen zwischen Sommer 2007 und September 2009 wertlose Aktien an rund 160 ahnungslose Anleger verkauft haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 2,3 Millionen Euro.

Drahtzieher der Betrügereien soll ein Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Düsseldorf sein. Der frühere FDP-Ratsherr und Fußball-Funktionär aus Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss) sitzt deshalb seit Monaten in Untersuchungshaft.

Er wollte sich zum Prozessauftakt zu den Vorwürfen nicht äußern, zwei seiner Komplizen dagegen kündigten ein Geständnis an. Sie sollen dem Rechtsanwalt bei dem Vertrieb der Aktien geholfen haben.

Parallel zum Verfahren in Düsseldorf läuft gegen den Rechtsanwalt seit Sommer 2009 auch ein Prozess im thüringischen Gera. Auch dort geht es um Betrug im großen Stil.

Zusammen mit drei Komplizen soll der frühere FDP-Politiker Luxusautos zum Kauf angeboten, eine Anzahlung oder den gesamten Kaufpreis kassiert und dann die Autos nicht ausgeliefert haben. Laut Anklage der Staatsanwaltschaft Gera gab es die Autos gar nicht.

In beiden Prozessen drohen dem angeklagten Juristen nun zehn Jahre Haft. Um an beiden Verfahren teilnehmen zu können, wird der inhaftierte Mann regelmäßig in Begleitung von Wachtmeistern zwischen den Gerichten in NRW und Thüringen hin und her gefahren.

Der Prozess in Düsseldorf soll frühestens im Januar zu Ende gehen, das Ende des Verfahrens in Gera ist nach Angaben eines Gerichtssprechers nicht absehbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert