Berlin/Köln - Preis für Nachbarschaftsprojekt „Kölsch Hätz”

Radarfallen Bltzen Freisteller

Preis für Nachbarschaftsprojekt „Kölsch Hätz”

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin/Köln. Der mit 13.000 Euro dotierte Sozialpreis innovatio geht in diesem Jahr an das Projekt „Kölsch Hätz” des Caritasverbandes Köln.

Das teilte das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am Mittwoch mit. Bei dem Nachbarschaftsprojekt „Kölsch Hätz” sind in 14 Kölner Stadtteilen zurzeit 332 Ehrenamtliche und drei Hauptamtliche aktiv.

Es sieht sich als Antwort auf das Zurückgehen stabiler, verlässlicher Beziehungen in der Nachbarschaft. „Immer mehr Menschen leben allein. Viele fühlen sich isoliert. Wir vermitteln Kontakte zwischen den Menschen im Stadtteil”, erläutert die Initiative auf ihrer Website.

„Dabei haben sie nicht nur die Menschen im Blick, die wegen ihres Alters oder einer Krankheit sozial isoliert sind. Sie denken auch an die Menschen, die neu nach Köln gekommen sind und ein neues soziales Netz aufbauen möchten”, sagte der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Peter Neher.

Der in diesem Jahr zum siebten Mal verliehene Sozialpreis innovatio richtet sich an Projekte aus Diakonie und Caritas, die sich drängender sozialer Probleme annehmen und innovative Lösungen entwickelt haben. Das Preisgeld stiftet die kirchliche Versicherung Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge.

Die Homepage wurde aktualisiert