Pooth-Affäre: 16 Monate Haft für Bank-Manager gefordert

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
pooth stiegemann
Der Ex-Banker Karl-Heinz Stiegemann räumte vor dem Landgericht Düsseldorf Korruptions- und Untreue-Vorwürfe ein. Er habe eine Luxus-TV-Anlage bei Franjo Pooths Firma Maxfield bestellt und einen Geschäftsführer später unter Druck gesetzt, um sie nicht bezahlen zu müssen, ließ er am Dienstag seinen Verteidiger erklären. Foto: Jonas Güttler

Düsseldorf. Nach der Affäre um Verona Pooths Ehemann Franjo hat die Staatsanwaltschaft ein Jahr und vier Monate Haft auf Bewährung für einen Bank-Manager gefordert.

Außerdem solle der 52-Jährige 36.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen zahlen, beantragte Staatsanwalt Jochen Götte am Dienstag beim Düsseldorfer Landgericht. Der Banker ist wegen schwerer Untreue und Korruption angeklagt.

Er war nach der Pleite von Pooths Unternehmen Maxfield fristlos entlassen worden, weil er entgegen internen Beschlüssen den Kreditrahmen für die hoch verschuldete Firma erweitert hatte. Außerdem hat er gestanden, einen fast 9000 Euro teuren Luxus-Fernseher von Pooth gefordert und angenommen zu haben.

Erhebliche Folgen

Sein Verteidiger beantragte ein Jahr auf Bewährung und eine geringere Geldauflage. Der 52-Jährige habe durch seinen Rauswurf bei der Sparkasse und wegen einjähriger Berufsunfähigkeit bereits erhebliche Folgen zu tragen gehabt.

Außerdem habe er in seinem Arbeitsbereich bei der Sparkasse Düsseldorf die Wertberichtigungen von 70 Millionen Euro im Jahr auf 18,3 Millionen Euro drücken können. Das relativiere den Schaden von knapp 400.000 Euro durch den Verstoß gegen den Kreditbeschluss im Fall Pooth beträchtlich.

Der 52-Jährige hatte in der vergangenen Woche ein umfassendes Geständnis abgelegt. Das Urteil soll an diesem Mittwoch verkündet werden.

Fahnder hatten bei einer Durchsuchung der Villa des Bank-Managers die Designer-TV-Anlage zwar nicht mehr vorgefunden, aber immerhin deren Bedienungsanleitung. Franjo Pooth (41) war vor drei Jahren mit seinem Elektronik-Gerätehandel Maxfield spektakulär in die Pleite geschlittert. Vor zwei Jahren war er per Strafbefehl zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Maxfield hatte der Sparkasse insgesamt 9,3 Millionen Euro Kreditausfälle beschert.

Die Homepage wurde aktualisiert