Polizistin wird wegen tödlichem Schuss nicht belangt

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Ein tödlicher Schuss aus ihrer Polizeipistole hat für eine Beamtin in Monheim im Kreis Mettmann keine strafrechtlichen Konsequenzen.

Die Polizistin habe in Notwehr gehandelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag in Düsseldorf mit. Die Ermittlungen sollen eingestellt werden.

Am Donnerstag war ein 59-jähriger Mann in Monheim durch einen Schuss in den Oberkörper tödlich verletzt worden. Beamte hatten die Wohnung des Mannes öffnen lassen. Der 59-Jährige sollte gegen seinen Willen wegen einer psychischen Erkrankung in eine Betreuungseinrichtung eingewiesen werden.

Mit einem Messer soll der Mann die Beamten angegriffen haben. Daraufhin fiel der tödliche Schuss.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert