Polizei stellt bei Lichtenbusch drei Fahrzeuge sicher

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Bei einem Einsatz der Bundespolizei auf der Autobahn bei Lichtenbusch am Montagmittag mussten drei Autofahrer ihr Fahrzeug abstellen.

Ein 28-jähriger Mann aus dem Kosovo mit Wohnsitz in Belgien hatte an seinem noblen Wagen eines süddeutschen Autobauers deutsche Kennzeichen montiert, obwohl das Fahrzeug gar nicht in Deutschland zugelassen war.

Ein 35-Jähriger aus Tschechien befestigte ebenfalls deutsche Kennzeichen an einem italienischen Sportwagen, den er in Belgien gekauft hatte. Auf beide Fahrzeugführer wartet nun ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs und Fahren ohne Zulassung und ohne Versicherungsschutz.

Für eine 21-jährige Frau aus Kroatien endete die Reise mit ihrem Auto ebenfalls. Die Fahrerin war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, für das Fahrzeug bestand kein Versicherungsschutz. Die Staatsanwaltschaft in Karlsruhe interessierte sich ebenfalls für die Frau wegen verschiedener schwerer Diebstahlsdelikte. Da sie sich außerdem unerlaubt in Deutschland aufhielt, wurde sie vorläufig festgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert