Polizei hebt Hanfplantage im Wert von zwei Millionen Euro aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Cannabis Drogen Cannabisplantage Hanf Marihuana dpa
In mehreren Kartons fanden die Polizisten 11.800 abgeerntete Pflanzen. Symbolbild: dpa

Bad Münstereifel. Am Donnerstagvormittag hat die Polizei in Bad Münstereifel fünf Cannabisplantagen im Keller einer Halle ausheben können. Die Plantagen waren mit insgesamt 1070 Pflanzen in verschiedenen Wachstumsphasen bestückt. Außerdem fanden die Beamten bereits abgeerntete Pflanzen mit einem Marktwert von zwei Millionen Euro.

Die Halle befindet sich laut Polizeibericht auf der Erftstraße in Bad Münstereifel-Schönau. Der 56-jährige Besitzer der Plantage wurde noch vor Ort festgenommen. Am Freitag wurde er dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Das Verhör des Mannes ergab, dass er bereits seit 2011 die Plantagen betreibt.

In mehreren Kartons fanden die Polizisten 11.800 abgeerntete Pflanzen, wobei eine Pflanze durchschnittlich 40 Gramm der Droge ergibt. Damit ergibt sich eine Gesamtmenge von 472 Kilogramm und einem momentanem Marktwert von etwa zwei Millionen Euro. 

Die Polizei war den Dealern durch einen Hinweis aus der Bevölkerung auf die Spur gekommen. Den Hinweisgebern war aufgefallen, dass sich im Bereich der Halle öfter Fahrzeuge mit ortsfremden Kennzeichen befanden. Ob es weitere Tatbeteiligte gibt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert