Polizei gelingt Schlag gegen Schleuserbande

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Polizei in Köln ist ein Schlag gegen eine mutmaßliche türkische Schleuserbande gelungen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, wurden am Montag 25 Wohnungen und Geschäftsräume im Großraum Köln durchsucht. Zwei der drei Hauptbeschuldigten - ein 38 und ein 43 Jahre alter Mann - nahm die Polizei fest. Der Bande wird auch schwerer Betrug vorgeworfen.

Den Angaben zufolge war die Bande in Köln, Istanbul und London aktiv, seit mehreren Monaten war gegen die Tatverdächtigen ermittelt worden. Die zu schleusenden Personen wurden zunächst nach Paris gebracht. Mit einem Pkw und Papieren, die in Istanbul hergestellt worden waren, kamen die Personen dann nach Köln. Der Weitertransport nach England oder Schweden erfolgte in Linienbussen.

Die Bande soll laut den Ermittlungsbehörden zudem in verschiedenen Geschäftsräumen, Kiosken und Gaststätten betrügerisch erlangte Geldspielautomaten aufgestellt und betrieben haben. Bei den Durchsuchungen wurden 23 Geldspielautomaten im Gesamtwert von 320.000 Euro sichergestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert