Aachen - Plantagenchef verurteilt

Plantagenchef verurteilt

Von: wos
Letzte Aktualisierung:
Cannabis / Hanf / Marihuana
Am Mittwoch hat die limburgische Polizei eine gigantische Hanfplantage im Keller einer Lagerhalle entdeckt. Foto: dpa

Aachen. Nach mehr als 50 Verhandlungstagen ist der letzte von zwölf Angeklagten in einem der größten Hanfplantagenprozesse der Region zu einer Haftstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

Die 8. Große Strafkammer des Aachener Landgerichts verurteilte Zlatko M. (40) am Donnerstag wegen bandenmäßigem Handel mit Betäubungsmitteln.

In verschiedenen Zusammensetzungen hatten die Angeklagten zwischen Aachen und Landgraaf (Niederlande) in 2010 und bis Februar 2011 Plantagen in Hallen, Häusern und sogar in Zelten angelegt. Manche der Anbaugebiete wurden von Hausfrauen betreut.

Auf anderen Großplantagen etwa im Gewerbegebiet Aachen „Feldchen” oder an Aachens Blücherplatz machten professionelle Gärtner die Arbeit. Die harte Verteidigerstrategie, so Richter Görgen am Donnerstag, sei zu Lasten von M. gegangen. Sein Kumpel, beide galten als Köpfe der Bande, war Anfang August zu knapp sieben Jahren verurteilt worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert