Phantasialand: Schüler zahlt mit gefälschten 50-Euro-Scheinen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Neuer 50-Euro-Schein
Der Junge war mit gefälschten 50-Euro-Scheinen unterwegs. Foto: Boris Roessler/

Brühl. Ein Schüler hat am Donnerstag mit zwei Freunden das Phantasialand in Brühl besucht. Dabei bezahlte er offenbar mit falschen 50-Euro-Scheinen. Nach eigenen Angaben hatte er diese vorher im Internet erworben.

Der Betrug fiel mehreren Mitarbeitern auf, die gegen 14.30 Uhr an einem Fotostand und einem Kiosk tätig waren. Sie bemerkten, dass der Schüler mit gefälschten Scheinen bezahlt hatte.

Sicherheitsmitarbeiter konnten das Falschgeld einer Gruppe zuordnen, die sich noch immer im Park befand. Sie suchten die drei Schüler auf und stellten sie zur Rede. Daraufhin gab der 15-Jährige an, er habe die Scheine im Internet käuflich erworben. Insgesamt wurden vier Scheine im Phantasialand in Umlauf gebracht, die alle identifiziert werden konnten. Vier weitere hatte der Jugendliche noch in seinem Portemonnaie dabei.

Die Beamten nahmen die drei Personen mit auf eine Polizeiwache, wo sie in die Obhut ihrer Eltern übergeben wurden. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen „Inverkehrbringen von Falschgeld“ ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert