Pferdefleisch: Ikea entfernt „Köttbullar”-Produkte

Von: kvs
Letzte Aktualisierung:
Ikea
In den Hackbällchen „Köttbullar” der Möbelhaus-Kette Ikea haben Behörden in Tschechien Pferdefleisch nachgewiesen. Das teilte der Sprecher des staatlichen Veterinäramts, Josef Duben, mit. Foto: dpa

Heerlen. Nachdem Behörden in den Hackbällchen „Köttbullar” der Möbelhaus-Kette Ikea Pferdefleisch nachgewiesen haben, wurde der Verkauf bestimmter Produktreihen auch in Belgien und den Niederlanden gestoppt.

In einer Ikea-Filiale in Brünn (Brno) war eine Tiefkühlpackung mit Pferde-DNA gefunden worden. Daraufhin wies die Behörde Ikea an, das Produkt aus den Regalen zu nehmen.

Während in Deutschland keine Köttbullar mit Pferdefleisch nachgewiesen wurden, haben niederländische Filialen die Fleischbällchen aus den Supermärkten entfernt. Das berichtete die Tageszeitung De Limburger auf ihrer Webseite. Da es nach den tschechischen Testergebnissen Hinweise darauf gab, dass auch eine bestimmte Produktreihe in den Niederlanden betroffen sei, wurden Hackbällchen aus den Ikea-Supermärkten entfernt. Die Bällchen aus dieser Produktreihe werden auch in den Restaurants nicht mehr verarbeitet.

 In den Hackbällchen könnte sich Pferdefleisch befinden. Ein Sprecher konnte am Montag jedoch nicht angeben, in welchen Mengen und in welchen Filialen die Köttbullar entfernt wurden.

Nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga stoppte auch Ikea Belgien den Verkauf von Köttbullar.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert