Petersglocke soll wieder läuten

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
kloeppel koelner dom
Nach fast einem Jahr Stille soll die größte Glocke im Kölner Dom am Mittwoch wieder in voller Pracht erklingen. Eine niederländische Spezialfirma hatte einen neuen Klöppel montiert. Foto: dapd

Köln. Nach fast einem Jahr Stille soll die größte Glocke im Kölner Dom am Mittwoch (15.50 Uhr) wieder in voller Pracht erklingen.

Die größte frei schwingende Glocke der Welt, der „Dicke Pitter”, hatte beim Feiertagsläuten zum Dreikönigstag im Januar unerwartet seinen Klöppel verloren.

Eine niederländische Spezialfirma montierte nun einen neuen Klöppel. Das rund 600 Kilogramm schwere und etwa 3,20 Meter lange Stahlstück soll der Petersglocke wieder seinen schweren satten Klang verleihen.

Die 24 Tonnen schwere Glocke besteht aus Bronze und läutet seit 1925 im Kölner Dom. Der gebrochene Klöppel war bereits 57 Jahre im Einsatz und hatte der Materialermüdung nicht mehr Stand gehalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert