Per Whatsapp Kindern mit Tod der Mutter gedroht

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Kleve. Die Kettenbriefe per Whatsapp, die vorige Woche in Oberhausen aufgetaucht waren und Kindern Angst machen, verbreiten sich offenbar in Nordrhein-Westfalen.

Am Dienstag riet die Polizei in Kleve, wo am Tag zuvor zwei Fälle gemeldet worden waren, den Eltern, schon vor dem möglichen Empfang solcher Nachrichten, Kindern den Unsinn der Meldungen deutlich zu machen. Diese Nachrichten sollten unverzüglich gelöscht und nicht weitergeleitet werden, riet die Polizei.

In den Kettenbriefen wird mit einer Sprachnachricht den Kindern der Tod der Mutter angedroht, wenn die Nachricht nicht an eine bestimmte Zahl von Menschen weitergeleitet wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert