Ohne Kopf und Beine: Leiche im Kanal entdeckt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Zerstükelte Leiche
In Elsloo wurde am Mittwochabend eine zerstückelte Leiche gefunden. Foto: Jungmann
Leichenfund
In Elsloo wurde am Mittwochabend eine zerstückelte Leiche gefunden. Foto: Jungmann
Leichenfund
In Elsloo wurde am Mittwochabend eine zerstückelte Leiche gefunden. Foto: Jungmann

Sittard-Geleen. Ein grausiger Fund beschäftigt derzeit die Polizei in der niederländischen Provinz Limburg. Am Mittwochabend hat die Besatzung eines Schleppbootes im Julianakanal in Elsloo nördlich von Maastricht die Leiche eines Mannes im Wasser entdeckt. Dem Leichnam fehlten offenbar mehrere Körperteile. Die Identätit des Toten konnte auch am Donnerstag nicht geklärt werden.

Die Bootsbesatzung rief umgehend den Notruf, Feuerwehrtaucher bargen den Toten. Die Leiche wurde in Höhe der Brücke der Autobahn 76 (E314) gefunden, die von Aachen durch die Niederlande und Belgien nach Löwen führt. Die Stadt Elsloo liegt zwischen Maastricht und Sittard-Geleen, rund 30 Kilometer westlich von Geilenkirchen.

Das niederländische Nachrichtenportal 1Limburg.nl berichtet, der Leiche hätten nach Aussagen von Zeugen Gliedmaßen gefehlt. Nach Informationen unserer Zeitung sind es Kopf und Beine, die dem Leichnam fehlten. Die zuständige Polizeibehörde der Provinz Limburg bestätigte die Angaben zum Zustand des Toten zunächst nicht. Die Ermittler gehen Listen vermisster Personen durch. Da der Fundort im niederländisch-belgischen Grenzgebiet liegt, werden die Merkmale des Toten auch mit Vermissten aus Belgien abgeglichen.

Die Polizei bat über die Polizei-Webseite Zeugen, die in den vergangenen Tagen am Ufer des Julianakanal unterwegs waren oder ihn mit einem Boot befahren haben, um sachdienliche Hinweise. Von Deutschland aus können sich Hinweisgeber unter der Telefonnummer 0031-43-4001040 bei der Polizei Limburg melden.

Zur Todesursache wurde zunächst nichts bekannt. Auch, wie lange der Tote bereits im Wasser gelegen hat, ist unklar. Die Polizei hoffte, die Identität des Mannes noch im Laufe des Donnerstags zu klären. Dies war bis zum Abend nicht gelungen. Die Arbeiten sollen am Freitag weitergehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert