Öffentlicher Personennahverkehr im Rheinland wird teurer

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:
regionalbahn
Der öffentliche Personennahverkehr im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) wird teurer.

Köln. Der öffentliche Personennahverkehr im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) wird teurer. Die Ticketpreise steigen am 1. Januar 2013 um 3,9 Prozent und 2014 um 3,6 Prozent, wie der VRS am Freitag mitteilte.

Der Geschäftsführer Wilhelm Schmidt-Freitag begründete die Preissteigerung mit den erhöhten Kosten für Personal, Material und Energie. Er verwies darauf, dass auch andere große Verkehrsverbünde ihre Tarife um ähnliche Prozentzahlen steigern mussten. Die Ticketpreise des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) würden ebenfalls um durchschnittlich 3,9 Prozent teurer.

Der VRS umfasst die Städte Köln, Bonn, Leverkusen und Monheim sowie die Kreise Euskirchen, Rhein-Sieg und Rhein-Erft sowie den Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert