Oberleitung fällt auf Lok

Letzte Aktualisierung:

Hürth. Eine Starkstromleitung ist am Donnerstag in Hürth bei Köln auf die Lok einer Regionalbahn gefallen und hat die Passagiere in Lebensgefahr gebracht.

Die Sache ging aber glimpflich aus, nach Angaben der Bundespolizei wurde niemand verletzt. Die Oberleitung mit einer Spannung von 15.000 Volt war aus unbekannten Gründen im Bahnhof Kalscheuren auf den Zug der Mittelrheinbahn gefallen.

Obwohl es einen Kurzschluss gab und die Energiezufuhr sofort gestoppt wurde, befand sich noch Reststrom in der Leitung. Bis die Gefahr gebannt war, mussten die rund 150 Reisenden im Zug bleiben. Zwei Menschen wurden wegen Kreislaufproblemen behandelt. Auf der Strecke Köln-Koblenz kam es zu zahlreichen Verspätungen im Nah- und Fernverkehr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert