NRW-Immobilienaffäre: Fast fünf Jahre Haft

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
bib affäre
Der Angeklagte im Prozess um die BLB-Affäre Johannes G. (rechts) spricht im Sitzungssaal des Landgerichts vor der Urteilsverkündung mit seinem Anwalt Eberhard Eimer. Eine der Schlüsselfiguren im Korruptionsverfahren um Immobiliengeschäfte des Landes NRW wurde wegen Steuerhinterziehung zu vier Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Foto: dpa

Düsseldorf. Eine der Schlüsselfiguren im Verfahren um korruptionsverdächtige Immobiliengeschäfte des Landes Nordrhein-Westfalen muss wegen besonders schwerer Steuerhinterziehung fast fünf Jahre hinter Gitter.

Das Düsseldorfer Landgericht verurteilte den mehrfach einschlägig vorbestraften Immobilienmakler am Donnerstag zu vier Jahren und zehn Monaten Haft. Der 78-Jährige soll den Fiskus im Zusammenhang mit Grundstücksgeschäften um mehr als drei Millionen Euro Steuern geprellt haben.

Auch die Grundstückgeschäfte selbst sollen anrüchig gewesen sein. Die aufwendigen Korruptionsermittlungen der Wuppertaler Staatsanwaltschaft dauern an.

Die Homepage wurde aktualisiert