NRW-Förderpreis für 16 junge Künstler und Architekten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Zwölf junge Künstlerinnen und Künstler sowie zwei Architekten-Duos erhalten in diesem Jahr den mit je 7500 Euro dotierten Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte zeige, welch große Karrieren viele der ausgezeichneten Künstler gemacht hätten, sagte NRW- Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff am Donnerstag. Zu den „historischen” Preisträgern gehören unter anderem Pina Bausch, Günther Uecker, Katharina Sieverding, Frank- Peter Zimmermann und Peter Schamoni. Die Verleihung der Förderpreise des Landes ist für den 16. November im Düsseldorfer Tanzhaus geplant.

Der NRW-Förderpreis solle den jungen Künstlern dabei helfen, besondere künstlerische Projekte zu verwirklichen und ihr Werk in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen, sagte der Kulturpolitiker. Gewürdigt werden Leistungen in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Musik, Film, Theater, Architektur und Medienkunst. Die Ehrung wird seit 1957 jährlich von der Landesregierung für überdurchschnittliche Begabungen im Bereich der Kunst vergeben.

Ausgezeichnet werden in diesem Jahr:

In der Sparte „Malerei, Grafik, Bildhauerei” der in Köln lebende Künstler Gereon Krebber und der in Düsseldorf lebende Künstler Martin Pfeifle.

In der Sparte „Dichtung, Schriftstellerei” die Bielefelder Autorin Que Du Luu und der in Bonn geborene Autor Thomas Melle.

In der Sparte „Komposition, Dirigat, Instrumentalmusik” der in Köln lebende Jazz-Pianist Bruno Böhmer Camacho und der in Münster lebende Pianist Alexej Gorlatch.

In der Sparte „Theater: Regie, Schauspiel, Gesang, Tanz, Bühnenbild” der Düsseldorfer Choreograph Ben J. Riepe und die Musiktheater- Regisseurin Elisabeth Stöppler.

In der Sparte „Film: Regie, Bühnenbild, Kameraführung” die Kölner Filmemacherinnen Anna Ditges und Lola Randl,

In der Sparte „Medienkunst” die Kölner Medienkünstlerinnen Johanna Reich und Elizabeth Cortinas Hidalgo.

In der Sparte „Architektur, Innenarchitektur, Gartenarchitektur, Städtebau, Design” zwei Architekten-Duos: Die Architekten des Büros „Format 21” Jonas Greubel und Daniel Schilp aus Eitorf sowie die Architekten des Kölner Architekturbüros „BFR Lab Cologne” Judith Reitz und Daniel Baerlecken.

Die Homepage wurde aktualisiert