Noch ein Ferrari Testarossa gestohlen

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:

Spa. Die Polizei im Kreis Heinsberg untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen zwei spektakulären Fällen von Autodiebstahl besteht. In beiden Fällen wurden Ferrari vom Typ Testarossa gestohlen. Der eine Ferrari verschwand in der Nacht auf den 27. Mai aus einer Garage in Übach-Palenberg.

Der andere Fall spielte sich am Sonntag davor am helllichten Tag im belgischen Spa ab. Der Besitzer, ein Mann aus Mülheim an der Ruhr, hatte seinen Ferrari dort im Rahmen der Veranstaltung „Spa Classic“ auf einem Parkplatz an der Rennstrecke geparkt. Die räumliche Nähe sowie den Umstand, dass beide Autos innerhalb von kaum drei Tagen gestohlen wurden, betrachtet offenbar auch die Polizei als auffällig.

Der Mülheimer Ferrari-Besitzer beziffert den Wert seines Fahrzeugs gegenüber unserer Zeitung auf rund 150.000 Euro. Das Exemplar aus Übach-Palenberg soll etwa 117.000 Euro wert gewesen sein. Beide Ferrari waren lediglich haftpflichtversichert. Der Mülheimer lässt durch seinen Anwalt zurzeit rechtliche Ansprüche gegen die Betreiber der Rennstrecke prüfen. Denn während die Betreiber auf ihrer Homepage vor Autodieben warnen, sei dies vor Ort nicht geschehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert