Amsterdam - Niederländische Lehrer streiken gegen Stundenerhöhung

Niederländische Lehrer streiken gegen Stundenerhöhung

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Amsterdam. Ein Lehrerstreik hat am Donnerstag den Bildungsbetrieb in den Niederlanden stark beeinträchtigt.

Rund 22.000 Lehrer und Mitarbeiter weiterführender Schulen legten die Arbeit nieder. An dem Protest gegen eine Verlängerung der Arbeitszeiten und Verkürzung der Ferien hätten sich 600 Bildungseinrichtungen beteiligt, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP.

180 Schulen blieben geschlossen. In Utrecht im Zentrum des Landes versammelten sich die Lehrer zu einer Demonstration. 1300 Lehrerinnen und Lehrer aus der Region Limburg nahmen an der Demonstration teil.

Die Proteste richten sich vor allem gegen Pläne der Regierung, die Unterrichtsstunden in den ersten zwei Jahren der weiterführenden Schulen auf jährlich 1040 zu erhöhen, ohne den Schulen dafür zusätzliches Geld zur Verfügung zu stellen. Die Lehrer seien nur bereit, 1000 Stunden zu akzeptieren, hieß es in Medienberichten. Mehr sei mit dem bestehenden Personal und den vorhandenen Mitteln nicht zu stemmen. Andernfalls wären die Schüler stundenlang ohne Aufsicht in der Schule.

Der Vorschlag kommt ursprünglich von der rechtspopulistischen Partei für die Freiheit (PVV) von Geert Wilders. Die Mehrheit des Parlaments unterstützt ihn.

Die Homepage wurde aktualisiert