Neues im Fall de Heus: Datenträger beschlagnahmt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Andy de Heus
Die Beamten beschlagnahmten diverse Gegenstände - darunter einige Datenträger. Foto: Günter Jungmann
Andy de Heus
Die Beamten beschlagnahmten diverse Gegenstände - darunter einige Datenträger. Foto: Günter Jungmann
Andy de Heus
Die Beamten beschlagnahmten diverse Gegenstände - darunter einige Datenträger. Foto: Günter Jungmann
Andy de Heus
Da die Bewohner nicht anzutreffen waren, informierten die Beamten diese über die Untersuchungen und darüber, dass ihr Schloss ausgetauscht worden ist. Foto: Günter Jungmann

Limburg. Die niederländische Polizei hat im Rahmen ihrer Untersuchungen im Mordfall Andy de Heus ein Haus in Reuver, einer Kleinstadt zwischen Venlo und Roermond, durchsucht und mehrere Gegenstände beschlagnahmt. Es wurde niemand verhaftet.

Der genaue Grund für die Untersuchung ist laut Blik op nieuws noch unklar. Bei den sichergestellten Gegenständen soll es sich vor allem um Datenträger handeln.

Die Leiche des seit 2012 vermissten Andy de Heus wurde im Februar dieses Jahres in einem Fischteich im rund 15 Kilometer von Waldfeucht entfernten Stevensweert entdeckt. Mittlerweile ist klar, dass der damals 30-Jährige Opfer einer Straftat geworden ist.
 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert