Neuer Tivoli hat seinen ersten Rasen

Von: Holger Richter
Letzte Aktualisierung:
Alemannia/Rasen
Der neue Tivoli hat jetzt einen Rasen. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Aachen. Wenn die Maschinen von Meister Hendriks nicht so laut wären, würde man seit Samstagmorgen im neuen Tivoli das Gras wachsen hören. Denn am Samstagmorgen um 9 Uhr traf der erste LKW der niederländischen Rasenfirma Hendriks aus Venlo an der Krefelder Straße ein - geladen hatte er die ersten 13 Rollen des neuen Tivolirasens.

Um 9.30 wurde die erste der 15 mal 2,40 Meter langen Rasenrollen ausgerollt und schon am Abend war es fertig, das Spielfeld des neuen Alemannia-Stadions.

110 mal 71 Meter groß ist die Rasenfläche im neuen Tivoli, das sind rund 8000 Quadratmeter. Das Spielfeld selbst wird 105 mal 68 Meter groß sein. „Theoretisch könnte man schon am Sonntag auf dem Rasen Fußball spielen”, sagte Alemannias Platzwart Paul Claßen, „aber da wir ja noch drei Wochen bis zum ersten Spiel haben, lassen wir den Rasen morgen komplett ruhen, am Montag wird er erstmals gewässert und am Dienstag mähe ich den Rasen zum ersten Mal.”

Knapp 100.000 Euro kostet der Rasen im 50 Millionen Euro teuren Stadion. Seine Feuertaufe erlebt er am zweiten Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga, wenn die Alemannia am Montag, 17. August, um 20.15 Uhr gegen den FC St. Pauli erstmals auf dem neuen Tivoli spielen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert