Neue Proteste: Tihange geht wieder ans Netz

Von: Christian Rein
Letzte Aktualisierung:
5629314.jpg
Ein Meiler schürt Angst: „Atomreaktoren mit Tausenden Rissen zu betreiben, deren Ursachen nicht geklärt sind, ist russisches Roulette“, sagt Grünen-Politiker Oliver Krischer. Foto: dpa

Aachen/Berlin. In der Nacht zum Montag werden die belgischen Pannen-Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 wieder ans Netz gehen. So kündigt es GdF Suez an, der französische Mutterkonzern des Betreibers Electrabel.

Während das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie zusammen mit Aktivisten aus Belgien und den Niederlanden eine Protestveranstaltung am Dreiländereck angekündigt hat, die voraussichtlich am nächsten Samstag, 8. Juni, stattfinden soll, wird das Thema in der kommenden Woche auch den Bundestag beschäftigen. Die Grünen bringen einen Antrag in das Parlament ein, in dem die Bundesregierung dazu aufgefordert wird, mit der belgischen Regierung ein Abkommen zur Zusammenarbeit in Fragen der kerntechnischen Sicherheit und des Strahlenschutzes auszuhandeln

Der Dürener Grünen-Abgeordnete Oliver Krischer erwartet grundsätzlich ein stärkeres Engagement der Bundesregierung mit Blick auf die belgischen Meiler. Unserer Zeitung sagte er: „Atomreaktoren mit Tausenden Rissen zu betreiben, deren Ursachen nicht geklärt sind, ist russisches Roulette. Wir erwarten dazu auch klare Worte von der Bundesregierung, aber da kommt bisher gar nichts.“

Die Meiler waren seit dem vergangenen Sommer abgeschaltet, nachdem in ihren Druckbehältern Tausende kleine Risse entdeckt worden waren. Die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC war nach einer langwierigen und umstrittenen Sicherheitsprüfung aber Mitte Mai zu dem Ergebnis gekommen, dass die Kraftwerke wieder laufen dürfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (11)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert