NetCologne wird zu NetAachen

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit dem Versprechen, die mediale Netzinfrastruktur der Region zwischen Heinsberg im Norden und dem Nideggen im Süden zügig und großflächig zu entwickeln, tritt das Jointventure zwischen der Aachener Stawag-Tochter Accom und dem Kölner Telefonanbieter NetCologne ab dem 1. April außerdem mit neuem Namen an.

Ab dann wird Accom/NetCologne, die ihren Zusammenschluss bereits im Januar verkündet hatten, unter „NetAachen” am Markt auftreten und Telekommunikationspakete für Geschäfts- wie für Privatkunden anbieten. Am Donnerstag wurde am Accom-Gebäude (Grüner Weg) in Aachen der neue Namenszug enthüllt.

100 Megabits pro Sekunde

Den „bundesweiten Anbieter”, sprich die Telekom, versuche man mit gutem Service und einer durch das Jointventure hergestellten besseren regionalen Anbindung auf die Dauer aus dem Felde zu schlagen. Das betonten die Geschäftsführer Stefan Humburg und Andreas Schneider.

Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro und 85 Mitarbeitern will vor allem die Breitband-Internetanbindungen in der Fläche der Kreise Heinsberg, Düren und Aachen mit Hochleistungs-Glasfaserkabeln (bis zu 100 Megabits pro Sekunde) ausbauen.

„Wir wollen insbesondere für Firmenkunden den Anschluss an die Rheinschiene schaffen”, sagte Humburg. In der Stadt Aachen sei es das Ziel, „98 Prozent der Wohnhäuser an das Breitband-Glasfaserkabel” (Schneider) anzuschließen. Der allgemeine Ausbau beginnt Ende 2009. Neben den Festnetzleistungen will NetAachen in Zukunft auch Telekommunikations-Gesamtpakete mit Mobilfunkverträgen anbieten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert