Nach Krawallen um Party: 43 Rocker wieder frei

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Rocker
Rocker der Hells Angels wollten einen Polizei-Kontrollpunkt durchbrechen. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Köln. Nach einem Zusammenstoß mit der Polizei am Freitagabend in Köln sind die 43 in Gewahrsam genommenen Rocker am Samstag wieder auf freien Fuß gekommen. Das sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Die Rocker werden dem Umfeld der Hells Angels zugerechnet.

Sie sollen versucht haben, eine Geburtstagsparty der rivalisierenden Bandidos in einem Lokal zu stören. Dabei wollten sie offenbar einen von der Polizei eingerichteten Kontrollpunkt gewaltsam durchbrechen. Verletzt wurde niemand. Polizisten drängten die Männer mit Pfefferspray und Schlagstöcken zurück und nahm 43 Personen in Gewahrsam.

Im Vorfeld hatte es mit Vertretern beider Rockergruppen Gespräche gegeben, in denen die Polizei an deren Friedlichkeit appelliert habe, hieß es. Das Gebiet in der Kölner Innenstadt war weiträumig abgesperrt und gesichert worden.

Die Homepage wurde aktualisiert