Nach EU-Rechtsverstoß: Köln prüft Kauf der Messehallen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Die Stadt Köln prüft den Kauf der Kölner Messehallen und reagiert damit auf einen festgestellten Rechtsverstoß des Europäischen Gerichtshofs.

Ein Kauf der Hallen vom Oppenheim-Esch-Fonds sei eine von mehreren denkbaren Lösungen, sagte ein Stadt- Sprecher am Freitag nach einem Bericht der „Kölnischen Rundschau”.

Ende Oktober 2009 hatte der EuGH in Luxemburg festgestellt, dass der Bau der vier neuen Messehallen EU-weit hätte ausgeschrieben werden müssen und die Stadt daher gegen EU-Recht verstoßen hat. Die EU- Kommission hatte geklagt. Um nun auf das Urteil zu reagieren und einem Zwangsgeld vorzubeugen, muss die Stadt schnell handeln.

Die Homepage wurde aktualisiert