Mysteriöser Defekt auf Düsseldorfer Flughafen: Kabel durchschnitten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Paris. Auf dem Düsseldorfer Flughafen soll es nach Informationen des französischen Nachrichtenmagazins „Le Point” Anfang Juni einen mysteriösen Defekt an einer Air-France-Maschine gegeben haben.

Kurz vor dem Start eines Airbus 318 nach Paris habe der Bordcomputer den Ausfall eines Rauchmelders im Gepäckraum gemeldet, heißt es in einem am Dienstag auf der „Le Point”-Website veröffentlichten Bericht. Mechaniker hätten danach bestürzt festgestellt, dass zwei Kabelstränge durchtrennt waren.

Die Fluggesellschaft Air France hat laut „Le Point” Anzeige bei der für den Flugverkehr zuständigen Gendarmerie (GTA) erstattet. Mutwillige Zerstörung werde nicht ausgeschlossen.

Die weiteren Ermittlungen solle jedoch die deutsche Polizei führen. Eine Gefahr für die Sicherheit der Passagiere bestand wegen des Zwischenfalls nicht.

Der Air-France-Airbus sei ohne Zwischenfälle nach Paris geflogen, berichtet das Magazin auf seiner Website.

Die Homepage wurde aktualisiert