Bonn - Mord an Bonner Millionärin vor Gericht

Mord an Bonner Millionärin vor Gericht

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Wegen des gewaltsamen Todes einer Bonner Multimillionärin muss sich sei Montag eine 57-jährige Unternehmensberaterin vor dem Bonner Schwurgericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Mutter von zwei Kindern vor, Ende Januar die 56-jährige alleinlebende Millionärin in ihrer Villa getötet zu haben, um eine Straftat zu verdecken.

Sie soll die Frau, mit der sie befreundet war, systematisch betrogen haben. Da die Angeklagte sich auch um die Finanzen der Millionärin kümmerte, hatte sie Zugang zu ihren Konten. Mindestens 18.400 Euro sollen auf ihr eigenes Konto geflossen sein.

Die Angeklagte hingegen will die Millionärin tot in ihrer Wohnung gefunden haben, als sie sie besuchte. Die 56-Jährige lag mit einer schweren und teuren Porzellanvase erschlagen in der Bibliothek. In Verdacht geraten war die Angeklagte, als sie sich bei ihrer Zeugenaussage in Widersprüche verwickelte.

Wegen Mordverdachts wurde sie zwei Tage später verhaftet. Seit Anfang Februar sitzt sie in Untersuchungshaft. Am ersten Prozesstag schwieg sie zu den Vorwürfen der Anklage. Während der Ermittlungen hat sie sämtliche Vorwürfe bestritten.

Die Homepage wurde aktualisiert