Mit vorgehaltener Waffe Wohnungskündigung erpresst

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Weil sie angeblich immer wieder zu wenig oder unpünktlich Miete überwies, ist eine 19-Jährige Frau in Mönchengladbach Opfer eines brutalen Überfalls geworden.

Im Auftrag der 36-jährigen Vermieterin stürmten zwei Männer mit Sturmhauben die Wohnung der 19-Jährigen, bedrohten sie mit einem Brecheisen und hielten ihr eine Pistole an den Kopf. Dabei zwangen die Männer die Frau, eine Wohnungskündigung zu unterschreiben und stahlen anschließend ihren Laptop, wie die Polizei am Freitag in Mönchengladbach mitteilte. In der Wohnung der Vermieterin fanden die Beamten schließlich die Tatwaffen und den Computer.

Die 36-Jährige aus Wuppertal gab an, sie habe der 19-Jährigen „mal so richtig Druck” machen wollen und ihren 37 Jahre alten Freund dazu beauftragt. Ein 44-jähriger Mann aus Viersen hatte dem Freund geholfen. Gegen die Frau und ihren Lebensgefährten war zunächst wegen schwerer räuberischer Erpressung Haftbefehl erlassen worden, der später unter Auflagen außer Kraft gesetzt wurde.

Die Homepage wurde aktualisiert