Mit Traktor Geldautomaten aus Bank gerissen

Von: Antonius Wolters und Marvin Bergs
Letzte Aktualisierung:
titz geldautomat
Trümmerfeld: Mit einem Traktor rissen die Täter den Geldautomaten aus dem Boden. Foto: A. Wolters
titz geldautomat
Trümmerfeld: Mit einem Traktor rissen die Täter den Geldautomaten aus dem Boden. Foto: A. Wolters
titz geldautomat
Trümmerfeld: Mit einem Traktor rissen die Täter den Geldautomaten aus dem Boden. Foto: A. Wolters

Titz-Ameln. Als vor gut einem Monat Unbekannte versuchten, in der Filiale Titz der Sparkasse Düren mit Sprengstoff an den Geldautomaten zu gelangen, hatten sie offenbar nicht mit der Widerstandskraft des Apparates gerechnet und flüchteten ohne Beute. Die Täter, die in der Nacht zu Mittwoch in Ameln nach dem Inhalt des Geldautomaten trachteten, versuchten es mit einer anderen Masche - nicht weniger brachial.

Sie stahlen in dem Titzer Gemeindeteil zunächst einen Traktor und spannten anschließend die Landmaschine vor den im Boden verankerten Automaten, um diesen aus dem Gebäude der Sparkasse an der Prämienstraße zu reißen. In der SB-Filiale, wo diverse Automaten den Kunden des Geldinstitutes ihre Dienste anbieten, blieben nur die Trümmer der Aufbauten wie Monitor und Tastenfeld zurück. Den Tresor transportierten die Täter nach Angaben der Polizei mit einem bereitstehenden Kleinstransporter ab.

Wie die Polizei weiter mitteilt, meldeten Anlieger gegen 2.50 Uhr einen lauten Knall, verdächtige Geräusche und mehrere Personen, die sich im Umfeld der Filiale aufhielten. Zudem wurde der genannte Kleinbus beschrieben, der offenbar mit der Tat in Verbindung steht. Beim Abtransport sei außerdem ein dort geparktes Auto beschädigt worden.

Die Polizei hat am Tatort sowie am verwendeten Traktor, der inzwischen wieder freigegeben worden ist, zahlreiche Spuren gesichert und wertet diese aktuell aus. Gesehen wurden von den Zeugen drei männliche Personen, die alle rund 185 cm groß gewesen sein sollen.

Einer aus dem Trio war zur Tatzeit mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Kopfbedeckung bekleidet. Er soll später auch den von den Tätern benutzten Klein-Lkw von der Größe eines Sprinters gesteuert haben. Ein weiterer Täter trug gleichfalls eine dunkle Jacke, der dritte einen braunen Anorak. Die Ermittlungen hat das zuständige Kriminalkommissariat übernommen. Hinweise erbittet die Polizei unter dem Notruf 110.

„Es ist umfangreicher Sachschaden entstanden“, berichtete Dirk Hürtgen, Pressesprecher der Sparkasse auf Anfrage, ohne schon genaue Zahlen nennen zu können. Das gilt erst recht für den Inhalt des Tresors, über den Stillschweigen bewahrt wird. Wann die SB-Filiale Ameln den Kunden wieder zur Verfügung steht, ist ungewiss.

Die Tat reiht sich ein in eine mittlerweile monatelange Serie ähnlicher Verbrechen in der Region. Sie erinnert an den spektakulären Einbruch in einen Aachener Supermarkt Anfang November, als Unbekannte ebenfalls versucht hatten, einen Geldautomaten aus der Verankerung zu reißen. Statt eines Traktors hatten die Täter dabei jedoch einen Kleinbus verwendet und waren gescheitert. Der Automat blieb fest im Boden.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert