Mit Mutters gutem Rat zum Kanzler der FH geworden

Von: Axel Borrenkott
Letzte Aktualisierung:
Alter und künftiger Kanzler d
Alter und künftiger Kanzler der FH Aachen: Reiner Smeetz und Nachfolger Volker Stempel. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Die Fachhochschule Aachen war nicht gerade seine Favoritin bei der Jobsuche, aber dann hat er sie 38 Jahre lang ausgehalten, die letzten zwölf als Kanzler. Am Donnerstag verabschiedete die FH Aachen Reiner Smeetz mit einem Festakt in den Ruhestand. Zugleich stellte sich sein Nachfolger vor.

Volker Stempel wird zum 1. März neuer Verwaltungschef der FH. Die Kanzler an Hochschulen leiten deren Verwaltung, sind zuständig für Haushalt, Liegenschaften und die rechtlichen Angelegenheiten, sie sind Dienstvorgesetzte der nicht wissenschaftlichen Mitarbeiter und Teil des Rektorats. Eine durchaus mächtige Position also in der Machtbalance zum Rektor.

Reiner Smeetz war diese Laufbahn durchaus nicht vorgegeben. Beamter wollte der im Januar 1947 in Kirchhoven-Vinn Geborene gar nicht werden, bis seine Mutter, wie Smeetz in seiner Abschiedsrede preisgab, eine Bewerbungsanzeige in der Zeitung entdeckte und ihn mit den Worten „streng dich bloß an” auf den Lehrgang schickte.

Nach der Ausbildung bei der damaligen Bezirksregierung Aachen Ende der 60er Jahre gelangte Smeetz ab 1973 nach und nach in die höhere Fachhochschul-Verwaltung, wurde 1991 Verwaltungsdirektor und damit Vertreter des Kanzlers Peter Reusch. Als der im Jahr 2000 verabschiedet wurde, nahm Smeetz dessen Geschäfte wahr und wurde 2005 zum ordentlichen Kanzler berufen.

„Entscheidenden Anteil” an der der heutigen Stellung der FH habe Smeetz, lobte Rektor Marcus Baumann den Leiter der „hochmotivierten Verwaltung”, die gerade in den letzten Jahren „unheimlich viel zu tun hatte”. Die FH Aachen „sagt Ihnen von Herzen Danke.”

Reiner Smeetz seinerseits bedankte sich als erstes bei seiner Frau Brigitte, „aber nicht, weil das so üblich ist”, sodann bei einigen befreundeten Hochschulangehörigen und nannte „die 38 Jahre überwiegend schön und erfolgreich”. Robert Esser, Redakteur dieser Zeitung und Moderator der dreieinhalbstündigen Veranstaltung, entlockte dem sichtlich gerührten Pensionär noch einige private Details über Familie und Hobbys.

Volker Stempel (47), der künftige Kanzler, staunte als letzter von neun Rednern „Wie haben Sie das gemacht, dass Sie so einen Abschied bekommen?” und dankte Smeetz für die „geordnete Hochschulverwaltung”. Reichlich Erfahrung bringt der gebürtige Wiesbadener für deren weitere Entwicklung mit. Acht Jahre lang war der Jurist Kanzler an der Hochschule Fulda, die letzten fünf Jahre desgleichen in der Helmut-Schmidt-Universität (Bundeswehr-Hochschule) in Hamburg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert