AZ App

Mit Erlös von Richter-Bildern Haus für Flüchtlinge gekauft

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Aus dem Verkauf von sechs Bildern des Malers Gerhard Richter hat die Düsseldorfer Obdachlosenhilfe „fiftyfifty” ein Haus für Flüchtlinge bezahlt. Mit den 300.000 Euro sei der Erwerb zu großen Teilen finanziert worden, sagte Hubert Ostendorf, der Geschäftsführer von „fiftyfifty” am Donnerstag und bestätigte Medien-Berichte.

Der Betrag wurde der örtlichen Diakonie übergeben, die das Gebäude mit drei Wohnungen in Düsseldorf kaufte. Dort soll bald eine vierköpfige Familie aus Syrien einziehen. Die beiden anderen Wohnungen seien für eine siebenköpfige Familie vorgesehen, sagte eine Sprecherin des evangelischen Wohlfahrtsverbands. Richter (83), dessen Werke Rekordpreise erzielen, spendet immer wieder für die Obdachlosenhilfe.