Bonn - Missbrauch an Elfjährigem: Jugendbetreuer muss ins Gefängnis

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Missbrauch an Elfjährigem: Jugendbetreuer muss ins Gefängnis

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Wegen eines sexuellen Übergriffs auf einen elf Jahre alten Jungen muss ein Jugendfußball-Betreuer aus Bonn für neun Monate ins Gefängnis.

Das Landgericht Bonn verurteilte den 39-Jährigen am Montag auch in der Berufungsinstanz wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes und bestätigte das Urteil der ersten Instanz. Der Übergriff hatte vor zwei Jahren in der Umkleidekabine eines Bonner Fußballclubs stattgefunden. Der Elfjährige hatte sich nach dem Vorfall seinem drei Jahre älteren Bruder anvertraut, mit dem er an diesem Tag Fußball gespielt hatte.

Der ehemalige Jugendbetreuer, der in diversen Bonner Fußballvereinen aktiv gewesen war, war in der Vergangenheit bereits zwei Mal zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Zuletzt hatte er 2006 wegen Kindesmissbrauchs 20 Monate Haft auf Bewährung erhalten. In erster Instanz hatte der Angeklagte die Tat gestanden und so dem Opfer und dessen Familie eine Zeugenaussage erspart. Im zweiten Prozess jedoch widerrief er das Geständnis. Damit musste der heute 13-Jährige als Zeuge vor Gericht aussagen. Die Aussage des Kindes sei „authentisch” gewesen, erklärte die Kammer. „Es ist nicht vorstellbar, dass das Kind sich das ausgedacht hat.”

Die Homepage wurde aktualisiert