Eynatten - Millionenschaden: Lagerhalle in Eynatten ausgebrannt

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Millionenschaden: Lagerhalle in Eynatten ausgebrannt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Brand Eynatten
Mit vereinten Kräften konnten Einsatzkräfte aus Eupen und Aachen den Brand unter Kontrolle bringen. Foto: Ralf Roeger

Eynatten. Beim Brand einer Lagerhalle im ostbelgischen Eynatten an der Grenze zu Aachen ist in der Nacht zum Dienstag Millionenschaden entstanden. Der Rauch des Großfeuers war bis nach Aachen zu riechen. Einsatzkräfte aus der Kaiserstadt unterstützten ihre belgischen Kollegen bei der Brandbekämpfung.

Wie die ostbelgische Zeitung Grenzecho berichtet, forderte die Polizei die Anwohner im näheren Umkreis unmittelbar nach Ausbruch des Brandes über Lautsprecher auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Nach ersten Messungen der Luftwerte habe eine Gefährdung der Bevölkerung durch giftige Stoffe jedoch ausgeschlossen werden können. In dem Gebäude war der hochbrennbarer Kunststoff Polyethylen gelagert

In Zusammenarbeit mit etwa 40 Aachener Feuerwehrleuten und weiteren Wehren aus der ganzen Region hatte die Eupener Feuerwehr den Brand gegen 5 Uhr unter Kontrolle gebracht. Insgesamt waren rund 120 Brandbekämpfer im Einsatz. Verletzte gab es nicht.

Wie es zu dem Feuer in der rund 3600 Quadratmeter großen Halle des Verpackungsherstellers NMC kommen konnte, ist noch unklar. Nach Angaben des ostbelgischen Rundfunksenders BRF könnte aber ein Kurzschluss die Brandursache sein. Zuletzt hatte bei NMC dort im April 2007 eine Halle mit Schaumstoff gebrannt, damals war ein Schaden von rund vier Millionen Euro entstanden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert