Militär bewacht jetzt die belgischen AKW

Von: red
Letzte Aktualisierung:
11884473.jpg
Das AKW Tihange wird jetzt vom belgischen Militär bewacht. Foto: Oliver Berg/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Huy. Seit diesem Wochenende werden die belgischen Atomkraftwerke Tihange bei Lüttich und Doel bei Antwerpen vom Militär bewacht.

Die belgische Regierung hatte diese Maßnahme aufgrund der erhöhten Terrorgefahr in dem Land bereits angekündigt, nun ist sie umgesetzt. Sowohl der Betreiber der belgischen Meiler, Electrabel, als auch die örtliche Politik hatte um die Kräfte gebeten.

Zuvor sorgten die örtliche Polizei und der Electrabel-Sicherheitsdienst für Ordnung. "Ich bin sehr erstaunt, wie gut die Zentrale geschützt ist", sagte Major Frédéric Cockx, Kommandant im Vierten Battailon von Amay, der nun das AKW Tihange in Huy bewacht, gegenüber dem belgischen Rundfunk RTBF.

Man sei nur ein zusätzliches Element. Die Militär-Mission ist zeitlich nicht begrenzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (8)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert