Mehr Zeit für Anmeldeverfahren an Schulen ermöglicht

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Für die Sekundarstufe I ist in NRW ab sofort wieder ein vorgezogenes Anmeldeverfahren für einzelne Schulformen möglich. Wenn an Schulen mehr Anmeldungen zu erwarten sind, als Plätze zur Verfügung stehen, können diese Schulen das Verfahren vorziehen.

Das erklärte Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Freitag in Düsseldorf. Schüler, die sonst aus Kapazitätsgründen abgelehnt wurden, seien unnötig in Zeitdruck geraten. Das wolle man mit der Neuregelung ändern. Flächendeckend hätten sich Kommunen gewünscht, vorgezogene Anmeldeverfahren organisieren zu können. Vor allem an den Gesamtschulen im Land gebe es häufig mehr Anmeldungen als Plätze.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert