Lüttich: Weiteres Opfer geborgen

Von: Kö
Letzte Aktualisierung:
Gasexplosion Lüttich
Ein Wohnhaus in Lüttich ist nach einer Gasexplosion eingestürzt. Foto: dpa

Lüttich. Eine Woche nach der Gasexplosion im Zentrum von Lüttich ist ein weiteres Opfer gefunden worden. In der Nacht zum Mittwoch bargen die Rettungsmannschaften aus dem zusammengestürzten Gebäude in der Rue Léopold im Zentrum der Maas-Metropole eine noch nicht identifizierte Leiche.

Damit erhöht sich die Zahl der Toten auf 13. Zu den Opfer gehört auch ein 22-Jähriger aus Ostbelgien, der am Dienstag unter großer Anteilnahme der Bevölkerung in St. Vith beigesetzt wurde.

Acht Leichen konnten wegen der starken Brandverletzungen bisher noch nicht identifiziert werden. Nach Angaben der Lütticher Justiz vom Mittwoch sollen die Ergebnisse der DNA-Analyse am Freitag vorliegen.

Am gleichen Tag findet in der Lütticher Saint-Paul-Kathedrale um 17.30 Uhr eine ökumenischen Gedenkfeier für die Opfer statt. Daran wird auch Thronfolger Prinz Philippe teilnehmen.

Am Mittwoch wurde auch bekannt, dass man am Unglücksort unter den Trümmern noch mit weiteren Opfern rechnet.

Unterdessen werden am Unglücksort im Lütticher Zentrum Gespräche geführt, wie es im Viertel weitergehen soll. 500 Personen sind obdachlos, da auch Häuser in der Umgebung durch die Wucht der Explosion unbewohnbar wurden. Insgesamt wurden in der Rue Léopold und den angrenzenden Straßen 150 Häuser beschädigt. Auch zahlreiche Geschäfte wurden in Mitleidenschaft gezogen. Im Rahmen eines Runden Tischs soll nun die Neuaufstellung des Viertels beraten werden.

Im belgischen Rund (RTBF) hieß es, das eingestürzte Gebäude sei nicht versichert gewesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert