Aachen - Luchsbaby „Theo” ist neuer Star im Tierpark

Luchsbaby „Theo” ist neuer Star im Tierpark

Von: Joachim Rubner
Letzte Aktualisierung:
luchsbaby
Luchsbaby „Theo” ist im Aachener Tierpark auf die Welt gekommen. Foto: Tierpark

Aachen. Bei Familie Graf-Rudolf dreht sich alles um den kleinen Theo. Theo ist ein kleiner Luchs, der im Augenblick in der Wohnung von Wolfram Graf-Rudolf, dem Chef des Aachener Tierparks wohnt.

Regelmäßig füttern Wolfram Graf-Rudolfs Ehefrau Jutta und Stieftochter Carina den kleinen Luchs mit ein wenig Milch aus der Flasche.

Knapp 40 Tage ist Theo alt. Er kam ganz überraschend in die Familie Graf-Rudolf. Denn niemand hatte bei den acht Luchsen des Aachener Tierparks „Euregio-Zoo” mit Nachwuchs gerechnet. Eigentlich hatten Tierärzte gesagt, dass der Luchsvater von Theo keine Kinder zeugen kann. Doch eines Morgens hörte ein Pfleger ein fiependes Geräusch im Luchsgehege. Er durchsuchte das Gehege und fand den kleinen Theo. Der war ganz alleine. Seine Luchsmutter interessierte sich nicht für ihn.

„Wir ziehen ihn bei uns groß”, entschied die Familie Graf-Rudolf dann ganz schnell und Theo zog in Carinas Zimmer. Dort wurde er dann von der ganzen Familie umsorgt. Alle drei Stunden gab es Futter. Auch nachts. Doch dann zog sich Theo eine Infektion zu. Alleine am Pfingstsamstag war drei Mal der Tierarzt da. Theo überlebte nur ganz knapp.

Mittlerweile ist er wieder fit und wiegt 1200 Gramm. Schon bald muss er aber Abschied nehmen von Familie Graf-Rudolf. „In vier Monaten wird er in das Luchsgehege ausgewildert”, sagt der Tierparkchef. Auswildern, das heißt, dass Theo wieder in seine natürliche Umgebung zurückkommt. Das muss sein, weil ein Luchs nicht für immer in einem Haus leben kann. Weil er immer größer wird, und weil er eigentlich ein wildes Tier ist. Auch Theo hat schon ganz schön scharfe Krallen.

Doch erstmal kann Theo noch in Ruhe wachsen. In einem Jahr wird er dann ein ausgewachsener eurasischer Luchs sein, ungefähr so groß wie ein Schäferhund.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert