„Loverboy-Prozess“: Vier weitere Männer vor Gericht

Von: kvs
Letzte Aktualisierung:
Symbol Justiz Gericht Prozess Hammer Richter Richtertisch dpa
Am Mittwoch müssen sich vier weitere Männer vor Gericht verantworten. Symbolbild: dpa Foto: dpa

Valkenburg/Heerlen. In der nächsten Woche müssen sich vier weitere Männer im „Loverboy-Prozess“ vor Gericht verantworten. Gegen 24 Freier, die im niederländischen Valkenburg Sex mit einer Minderjährigen hatten, wurden bereits Urteile gesprochen.

Auch die vier Männer, die am Mittwoch vor Gericht erscheinen müssen, stehen im Verdacht, Sex mit der minderjährigen Prostituierten aus Heerlen gehabt zu haben. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 30-Jährigen aus Simpelveld, einen 40-Jährigen aus Zwolle und zwei belgische Männer im Alter von 24 und 33 Jahren. Das berichtet die niederländische Nachrichtenplattform 1Limburg.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Mädchen von 80 Freiern missbraucht wurde. Die 24 Männer, die das Gericht bereits im letzten Jahr verurteilt hat, kamen mit milden Strafen davon: Die meisten erhielten zwischen 120 und 240 Sozialstunden und einen Tag Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft ist mittlerweile gegen diese Urteile in Berufung gegangen. Im Falle des „Loverboys“ Armin A., der als Zuhälter des Mädchens Geld verdiente, verzichtete sie darauf: Der 21-Jährige war im Juli 2015 zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Die härteste Strafe wurde über einen Freier verhängt, der als Mitarbeiter der Jugendhilfetätig war: Er erhielt ein halbes Jahr Freiheitsstrafe, davon drei Monate zu Bewährung. Außerdem muss er 1000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Ein weiterer Freier, der ebenfalls in der Jugendarbeit tätig ist, wurde zu fünf Monaten Freiheitsentzug verurteilt, von denen drei zur Bewährung ausgesetzt wurden.

Der Prozess hatte unter anderem für Aufsehen gesorgt, weil sich zwei tatverdächtige Freier das Leben genommen hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert