Leiche in Wohnung: 33-Jähriger starb durch Kugeln

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
patrone kugel symbol
Eine Patronenhülse des Kalibers neun Millimeter. Foto: dpa

Geleen. Der 33-jährige Mann, der am Donnerstag tot in einer Wohnung im niederländischen Geleen gefunden wurde, ist erschossen worden. Das hat die Polizei jetzt bestätigt.

Nachbarn hatten gegen 15.45 Uhr Schüsse aus der Wohnung in der Mesdagstraße gehört. Kurz darauf rannten mehrere Personen aus dem Haus und flüchteten in Richtung Breitnerstraat.

Am späten Donnerstagabend gab die Polizeibehörde Limburg-Süd erste Einzelheiten zur Identität des Opfers bekannt, das aus Geleen stammte. Dass der Mann tatsächlich durch Kugeln ums Leben kam, wurde am Freitagvormittag bestätigt.

Die Polizei hat eine größere Zahl von Beamten auf den Fall angesetzt. Heute soll der Tatort weiter untersucht werden. In einer Pressemeldung widersprach die Behörde Berichte niederländischer Medien, dass die Tat in Zusammenhang mit dem neuen Wietpas stünde. Dieses kürzlich eingeführte und heftig umstrittene Dokument gestattet Niederländern in grenznahen Provinzen den legalen Erwerb von Drogen und soll den Drogentourismus eindämmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert