Leiche in der Maas war Mann aus Baesweiler

Von: gj/heck
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Feuerwehr Unfall  Foto: Patrick Pleul/dpa
Das Rätsel um eine männliche Leiche in der Maas bei Roermond ist gelöst. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Roermond/Baesweiler. Das Rätselraten um eine Leiche, die vor gut einer Woche in der Maas bei Roermond gefunden wurde, ist gelöst: Wie die niederländische Polizei auf Anfrage mitteilte, handelte es sich um bei den sterblichen Überresten um einen 72-jährigen Mann aus Baesweiler.

Hobbytaucher hatten die Leiche bei einem abendlichen Tauchgang in den Maasplassen entdeckt, einem Naherholungs- und Wassersportgebiet bei Roermond. Sie alarmierten die Rettungskräfte.

Feuerwehrtaucher bargen die Leiche aus zweieinhalb Meter Tiefe. Um wen es sich handelte, konnte längere Zeit nicht mit Sicherheit geklärt werden. Fest stand nur, dass die Leiche aufgrund ihres Zustandes schon längere Zeit im Wasser gelegen haben musste.

Nun haben die Ermittler klären können, dass der Tote ein Rentner aus Baesweiler war. Auch wenn die genauen Umstände seines Todes noch offen sind, geht die Polizei aus, dass sein Tod ein Unfall war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert