Landgraaf: Wieder einmal fliegt ein Geldautomat in die Luft

Letzte Aktualisierung:
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (1).jpg
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in Heerlen gesprengt. Foto: Günter Jungmann
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (2).jpg
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in Heerlen gesprengt. Foto: Günter Jungmann
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (8).jpg
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in Heerlen gesprengt. Foto: Günter Jungmann
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (9).jpg
Foto: Günter Jungmann
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (7).jpg
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in Heerlen gesprengt. Foto: Günter Jungmann
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (6).jpg
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in Heerlen gesprengt. Foto: Günter Jungmann
20160429_0000b8c75249b993_Landgraaf ING (11).jpg
Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in Heerlen gesprengt. Foto: Günter Jungmann

Auch weiterhin haben es die Diebe auf Geldautomaten in der Region abgesehen: In der Nacht zu Freitag wurde ein Geldautomat in Landgraaf gesprengt. Die Täter konnten in einem dunklen VW Golf fliehen.

Nachdem erst am Donnerstag in Linnich im Kreis Düren ein Geldautomat einer Explosion zum Opfer gefallen ist, schlugen Diebe nun im niederländischen Landgraaf  zu. Gegen 2.40 Uhr morgens wurde die Umgebung an der Paganinipassage von einer lauten Explosion erschüttert, die einen enormen Schaden am Gebäude verursachte.

Laut Angaben der Polizei konnten die Täter allerdings kein Geld erbeuten und flohen, wie Zeugen berichteten, in einem dunkeln VW Golf.

Die Wohnungen über der Bank mussten vorerst geräumt und die Bewohner anderweitig untergebracht werden.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0900-8844 oder 0800-7000 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert