Landgericht verhängt lange Gefängnisstrafen gegen Bankräuber

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Wegen einer Serie von Raubüberfällen auf Banken und Einkaufsmärkte in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz müssen zwei Männer für etliche Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Düsseldorf verurteilte die beiden 27 und 31 Jahre alten Angeklagten aus Köln und Bergheim am Dienstag wegen schwerer räuberischer Erpressung zu zehn sowie neuneinhalb Jahren Haft. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass beide gemeinsam mit weiteren Komplizen bei ihren Taten knapp eine halbe Million Euro erbeutet hatten.

Begonnen hatte die Serie von Überfällen Anfang 2005 in Kerpen. Es folgten weitere Überfälle unter anderem im Bergischen Land, am Niederrhein und im Ruhrgebiet. Dabei wählten die Angeklagten vor allem Tatorte aus, die nahe zur Autobahn lagen. Das Personal wurde beim Betreten oder Verlassen der Geschäfte überwältigt, brutal niedergeschlagen oder mit Pfefferspray angegriffen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert