Land investiert 155 Millionen Euro in den kommunalen Straßenbau

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Das Land Nordrhein-Westfalen will in diesem Jahr den Bau von Straßen und Radwegen mit 155 Millionen Euro fördern.

Insgesamt werden 195 neue Projekte in den Kommunen in Angriff genommen, wie Verkehrsminister Lutz Lienenkämper (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.

Schwerpunkte des Programms sind nach seinen Angaben der Ausbau von Straßen sowie der Bau von Entlastungsstraßen. Außerdem fördere das Land unter anderem die Sicherung von Bahnübergängen sowie den verstärkten Einsatz von Verkehrsleitsystemen. Ferner stünden die Sicherheit der nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer mit dem Bau von Gehwegen sowie der Ausbau des Radwegenetzes auf der Agenda.

Für die Bauwirtschaft bedeute dieses Stadtverkehrsprogramm unmittelbar ein Geschäftsvolumen von fast 290 Millionen Euro. „Darüber hinaus stoßen wir private Folgeinvestitionen an. Viele Projekte werden realisiert, wenn die Verkehrsinfrastruktur steht”, sagte Lienenkämper.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert