Düsseldorf/Münster - Kunstakademie Münster: Mit Elefant in Düsseldorf

Kunstakademie Münster: Mit Elefant in Düsseldorf

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf/Münster. Mit ausgewählten Arbeiten von 12 Meisterschülern und Studenten präsentiert sich selbstbewusst die Kunstakademie Münster in Düsseldorf.

Die rund 70 Werke von der Malerei bis zur Video-Installation, von der ironischen Mickey-Mouse- Skulptur bis zur Fotografie, sind bis zum 16. April in den Ausstellungsräumen der WGZ-Bank zu sehen. „Die Innovationen, die neuen Sichtweisen, sind das, auf was wir Wert legen”, umriss Akademie-Dozent Prof. Ferdinand Ullrich die Arbeit der 1987 gegründeten und besonders für Malerei geschätzten Kunsthochschule.

So balanciert die Malerin Bettina Marx mit ihren Bildern, auf denen hier und da dünne Farben zerfließen, mit kalkuliertem Chaos. Nico Mares lässt in seinen Farbfeldern, in denen sich surreale Landschaften ahnen lassen, ebenfalls dem Zufall Raum. Daniela Löbberts wohlkalkulierte Farbfeldmalerei lässt hinter den geometrischen Formen Vorbilder des Alltags aus Architektur und Gebrauchs-Design erkennen.

Mal mit äußerster Nahsicht wie im blätterreichen Motiv „Wald”, mal in weiter Sicht auf eine ferne Bergkette spielt der Fotograf Jan Linnenmann in seinen Bildern mit Groß und Klein. Unter einem grauen Filztuch lässt die Koreanerin Sun-Hwa Lee ein riesiges Tier verschwinden, das durch Körperform und hervorstechende Stoßzähne vage als Elefant zu erkennen ist. Die mögliche „Augentäuschung” wird perfekt, wenn der Kunstfreund in die Augenlöcher des grauen Überwurfs schaut und dort mittels Vergrößerungsspiegel sein eigenes Auge sieht.

Die Homepage wurde aktualisiert