Kredite trotz Millionen-Erbe: Betrüger festgenommen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Er hatte wohl etwas dick aufgetragen: Obwohl ein 32-Jähriger angeblich satte 400 Millionen Euro geerbt hatte, wollte der Mann aus dem Saarland in Köln Kreditverträge abschließen.

Die Bank wurde aber misstrauisch und schaltete einen Notar zur Prüfung der Erbdokumente ein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei einem zweiten Beratungstermin in dem Kölner Kreditinstitut wurde der Betrüger festgenommen. Er hatte sich neben falschen Erbunterlagen auch mit gefälschten Personalpapieren und erfundenem Adelstitel eingedeckt.

In seinem angemieteten Edel-Sportwagen fanden die Ermittler noch weitere gefälschte Dokumente. Der Mann hatte bereits einen Monat lang „standesgemäß” in einem Nobelhotel residiert, konnte die Rechnungen allerdings nicht bezahlen. Die Polizei glaubt, dass der 32-Jährige mit seiner Adliger-Erbe-Masche schon mehrfach bundesweit „aufgetreten” ist.

Die Homepage wurde aktualisiert