Korruptionsverdacht: Beamte in Maastricht festgenommen

Von: reg
Letzte Aktualisierung:

Maastricht. Wegen Korruptionsverdachts wurden sechs Beamte der Gemeinden Maastricht, Heerlen, Stein, Nuth und Spijkenisse, ein Beamter der Provinz Limburg und vier (ehemalige) Mitarbeiter eines niederländischen Straßenbauunternehmens festgenommen.

Arbeitsplätze und Wohnungen wurden durchsucht.

Die Beamten stehen unter Verdacht, das Amtsgeheimnis gebrochen zu haben, indem sie an das Straßenbauunternehmen vertrauliche Informationen über Ausschreibungen weitergegeben haben.

Konkret geht es um Infrastrukturprojekte wie den Wiederaufbau und die Erneuerung der Verschleißschicht von Fahrbahndecken. Diverse Unterlagen zu den Projekten wurden beschlagnahmt.

Die Staatsanwaltschaft geht laut niederländischen Medien davon aus, dass die Beamten Geschenke wie Autos, Reisen, Karten für Sportveranstaltungen und Konzerte sowie Essen in teuren Restaurants erhalten haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert