Konzerte im Aachener Dom kosten künftig Eintritt

Von: cs
Letzte Aktualisierung:
14148134.jpg
Das Aachener Domkapitel zieht Konsequenzen aus dem Haushaltsdefizit. Die Domkonzerte kosten künftig Eintritt. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Konzerte im Aachener Dom werden künftig Eintritt kosten, im teuersten Fall 15 Euro. Damit reagiert das Domkapitel auf das Haushaltsdefizit von knapp 1,2 Millionen Euro, das der erste Finanzbericht für 2015 aufweist, der im Januar vorgelegt worden war.

Demnach hat das Domkapitel für 2015 insgesamt Kosten von rund 5,93 Millionen Euro aufgebracht. Dem stehen – geringere – Erträge von 5,18 Millionen Euro entgegen.

Der Dom und die Domschatzkammer als Touristenattraktion bringen mit Eintrittskarten und Führungen rund eine Million in die Kasse, Zuschüsse der öffentlichen Hand oder Dritter belaufen sich auf 2,43 Millionen Euro. Das Bistum gibt eine Million Euro. Trotzdem bleibt ein Minus von rund 750.000 Euro. Dazu kommt ein Bilanzverlust aus dem Vorjahr von fast 400.000 Euro. So ergibt sich das Defizit von knapp 1,2 Millionen Euro.

Die Fülle der Aktivitäten im und am Dom sei mit den bisherigen Einnahmen nicht finanzierbar, sagt Dompropst Manfred von Holtum. „Wir wollen das anerkannt hohe Niveau der Domkonzerte auf jeden Fall erhalten“, das aber sei künftig nur mit einem Beitrag der Besucher möglich. Von dieser Grundregel ausgenommen seien nur die Konzerte, die in Kooperation mit der Stadt und dem städtischen Orchester stattfinden.

Über weitere Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung wird nach Angaben von Günter Schulte, Geschäftsführer des Domkapitels, derzeit beraten. Besucher des Doms solle das aber nicht weiter betreffen.

Debattiert werde eine Optimierung der Finanzanlagen. Bei einem Vermögen von knapp 26 Millionen Euro, das sich vor allem aus Immobilien bildet, ergaben sich 2015 Zinsen und Erträge von rund 550.000 Euro – 2,1 Prozent.

Das erste Konzert mit Ticketverkauf wird die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach am Sonntag, 2. April, 17 Uhr, sein. Der Eintritt für dieses Konzert beträgt im Oktogon 15 Euro (ermäßigt 12 Euro, auch für „Freunde der Aachener Dommusik“). Im Sechzehneck und in der Chorhalle kosten die Tickets 11 Euro (9), im Hochmünster 7 Euro (5). So teuer sollen die Karten nicht immer sein.

Konzerte mit ausschließlich eigenen Kräften sollen nach Schultes Angaben 7 Euro (5) kosten, Konzerte mit wenigen Gastmusikern 11 Euro (9).

Karten sind in der Dominformation gegenüber der Domschatzkammer täglich von 10 bis 17 Uhr sowie eine Stunde vor Konzertbeginn in der Vorhalle des Doms erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert