Staukarte

Konsortium will Technodrom auf Cauberg errichten

Von: hau
Letzte Aktualisierung:
Cauberg Radsport
International bekannt ist der Cauberg durch den Radsport. Foto: dpa

Valkenburg. Der Cauberg im südlimburgischen Valkenburg ist eine Art heiliger Berg der Radsport-Begeisterten in den Niederlanden. Auf seiner Spitze will jetzt nach Berichten niederländischer Zeitungen ein Konsortium aus Firmen, Rennställen und Organisationen ein Technodrom errichten, ein Radsportzentrum, das unter anderem eine überdachte Radrennstrecke für Amateure und Profis umfasst, außerdem ein Test- und Trainingszentrum.

Auch einschlägige Geschäfte sind vorgesehen, ebenso sollen Tagungsräume eingerichtet werden. Derartige Pläne werden seit 2012 verfolgt, zunächst war von Giant, Shimano, DSM, der Niederländischen Radsportunion und dem Akademischen Krankenhaus Maastricht, die unter anderem mit von der Partie sind, die Grenzstadt Sittard-Geleen als Standort vorgesehen, jetzt gilt aber die Radsportstadt Valkenburg als geeignete Stelle.

Die Gemeinde Valkenburg unterstützt die Pläne und will 50.000 Euro für die Entwicklung eines Konzepts zur Verfügung stellen.

Der Cauberg ist ca. 800 Meter lang und überwindet dabei eine Höhendifferenz von etwa 60 Metern. Seine durchschnittliche Steigung beträgt acht Prozent, an der steilsten Stelle sind es über elf Prozent. An seiner Spitze liegt ein Kurgebiet mit unter anderem  einem Thermalbad und einem Spielkasino.

International bekannt ist der Cauberg durch den Radsport. Er war Austragungsort von bisher vier Weltmeisterschaften und ist seit einigen Jahren regelmäßig Ziel des Amstel Gold Race.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.