Kölner Verbund zur Alternsforschung bekommt neues Laborgebäude

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Das Kölner Exzellenzcluster für Alternsforschung bekommt ein neues Laborgebäude. Land und Bund investieren in die neuen Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe zu den Kölner Unikliniken und zum Max-Planck-Institut für die Biologie des Alterns 85 Millionen Euro, wie das Innovationsministerium am Donnerstag mitteilte.

Es soll bis 2012 fertiggestellt sein. Der Kölner Forschungsverbund zur Alternsforschung entwickele sich zum „Turbo für die Forschungsregion”, sagte Innovationsminister Andreas Pinkwart (FDP) zum Baubeginn in Köln.

In der Alternsforschung sind den Angaben zufolge inzwischen 300 Mitarbeiter beschäftigt. In den vergangenen Jahren habe der Forschungsverbund immer mehr kluge Köpfe und auch neue Forschungsgelder angezogen, betonte der Minister.

Die Kölner Universität gehörte mit ihrem Antrag für den Forschungsverbund zur Alternsforschung den Angaben zufolge 2007 zu den Siegern bei der Exzellenzinitiative des Bundes. Im gleichen Jahr siedelte die Max-Planck-Gesellschaft ihr Institut für die Biologie des Alterns in Köln an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert