Kölner Spezialbibliothek Germanica Judaica wird 50 Jahre alt

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Die Kölner Spezialbibliothek Germanica Judaica wird 50 Jahre alt. Wie die Stadt Köln am Mittwoch mitteilte, wird es aus diesem Anlass am Montag einen Festakt in der Kölner Zentralbibliothek geben.

Dort ist die wissenschaftliche Bibliothek zur Geschichte des deutschen Judentums seit 1979 untergebracht. Anlässlich des Festakts zeigt die Germania Judaica in ihrem Lesesaal eine Ausstellung.

Eine Bürgerinitiative in Köln, der unter anderem die Kölner Schriftsteller Heinrich Böll und Paul Schallück angehörten, hat die Germania Judaica 1959 gegründet. Es galt, dem wieder aufkeimenden Antisemitismus in Deutschland ein wirkungsvolles Konzept entgegenzusetzen und damit zum besseren Verständnis zwischen Juden und Nichtjuden beizutragen.

Die Sammelgebiete der Bibliothek beinhalten heute die Geschichte des deutschsprachigen Judentums seit dem 18. Jahrhundert mit einem Schwerpunkt auf der Lokal- und Regionalgeschichte bis hin zur Verfolgung im Nationalsozialismus und der Zeit nach 1945.

Eine umfangreiche Belletristik-Sammlung ergänzt den Quellenfundus. Mittlerweile verfügt die Germania Judaica über einen Bestand von 90 000 Bänden und gehört neben dem Leo Baeck Institute in New York zu den bedeutendsten Einrichtungen ihrer Art weltweit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert